Dialyse (der) Zukunft

Mit Bera­tung zu lang­fristigem Erfolg

Die Dialyse.Planungs.Gruppe ist der Spezialist für die Planung und den Bau von Dialysezentren. Unser Angebot ist gestaffelt in die Bereiche Beratung, Planung und Bauen. Wie das Fundament bei einem Gebäude wird der Grundstein für den langfristigen und nachhaltigen Erfolg einer Dialyseeinrichtung bereits in der Beratungsphase gelegt. Durch unsere standardisierten Evaluierungsmodule, Modul Anamnese, Modul Bau und Modul Care, werden die entscheidenden Punkte für den langfristigen Erfolg identifiziert.
Vor jeder Restrukturierung müssen viele und meist weitreichende Entscheidungen getroffen werden: Entsprechen meine Räumlichkeiten noch den heutigen Anforderungen an die Hygiene, die Arbeitssicherheit und den Brandschutz sowie den erhöhten Pflegeschlüssel? Könnten Arbeitsabläufe durch bauliche Maßnahmen optimiert werden? Macht es Sinn zu sanieren oder neu zu bauen? Ist mein Mietpreis angemessen?
Auch wir haben keine Kristallkugel, um die Zukunft vorherzusagen. Die Evaluierungsmodule, Modul Anamnese, Modul Bau und Modul Care, ermöglichen die standardisierte und damit objektive Beantwortung der Fragen.

Abb. 1 Beispiel einer SWOT Analyse: vorhandene Stärken und Schwächen sowie Chancen und Risiken der neuen Struktur werden bei der Evaluierung erarbeitet

Modul Anamnese - Evaluierung von bestehenden Dialyseeinrichtungen

Nachdem Veränderungsbedarf im Zentrum erkannt wurde, steht oft die Entscheidung an, ob die bestehende Immobilie für die weitere Entwicklung ausreicht, erweitert werden kann oder ein Umzug in Erwägung gezogen werden sollte. Weitreichende Entscheidungen, die eine stabile Grundlage benötigen. Anhand von 120 Kriterien bewerten wir objektiv, wo die Stärken und Schwächen der bestehenden Räumlichkeiten liegen.

Zu den einzelnen Kriterien gehören beispielsweise die Beurteilung der Behandlungsräume, der Pflegearbeitsräume und der Medizintechnik. Aber auch die Erreichbarkeit des Gebäudes sowie die Parkplatzsituation für Patienten und Personal oder bauliche Kriterien wie das Alter des Gebäudes, Zeitpunkt der letzten Sanierung und Mietpreis fließen in die Beurteilung mit ein.

Nach erfolgter Bestandsaufnahme und Auswertung werden die Ergebnisse ausführlich mit Ihnen besprochen. Im Rahmen dessen erhalten Sie eine Zusammenfassung sowie die grafisch aufbereiteten Ergebnisse, die Ihnen zeigen, in welchen Bereichen bauliche Veränderungen notwendig sind und wo das Bestehende erhalten werden kann.

Das Exposé bildet eine objektive Basis für alle weiteren Überlegungen. Ist die bestehende Immobilie weiterhin ausreichend oder sollten räumliche Veränderungen angestrebt werden?

Modul Bau - Evaluierung Immobilie zur Nutzung als Dialysezentrum

Sollte eine Sanierung oder der Umbau des Zentrums nicht mehr wirtschaftlich oder aus anderen Gründen nicht möglich sein, machen wir uns für Sie auf die Suche nach neue Räumlichkeiten für den Dialysebetrieb.

Mit dem Modul Bau werden potentielle Immobilien anhand festgelegter Kriterien, die für den Betrieb eines Dialysezentrums wichtig sind, auf Eignung geprüft. Kriterien wie Größe, Erreichbarkeit, technische Ausstattung, Zugänglichkeit, Barrierefreiheit oder Alter der Mieteinheit sollten vor Abschluss eines Mietvertrages oder vor der Entscheidung für das jeweilige Objekt diskutiert werden. Wichtig ist, dass durch das Modul Bau ein objektiver Vergleich verschiedener Objekte möglich ist und die fachplanerische Beurteilung spätere unangenehme Überraschungen vermeidet.

Modul Care - Evaluierung der Arbeitsabläufe

Eine bauliche Veränderung bietet immer auch die Chance, die internen Abläufe neu zu strukturieren. Suboptimal funktionierende Arbeitsabläufe können modernisiert werden, fehlende Ressourcen erkannt oder auch neue moderne Rahmenbedingungen geschaffen werden. Das Ziel dabei ist es, den Arbeitsaufwand zu senken und gleichzeitig die Arbeitszufriedenheit zu steigern.

Im dritten Modul Care prüfen wir die bestehenden Arbeitsabläufe. Darüber hinaus beurteilen wir den Materialeinsatz und entwickeln konkrete Vorschläge zur Kostensenkung. Unsere Mitarbeiter verfügen hierfür über langjährige Erfahrung in allen Bereichen der Dialyse.

Die Evaluierung der Arbeitsprozesse bietet weiterhin eine Chance für mehr Transparenz und Dialog im Team. Es ist notwendig, dass die gewonnenen Erkenntnisse offen diskutiert und „eingefahrene“ Arbeitsabläufe kritisch hinterfragt werden.

Auf der Basis der ermittelten Ergebnisse kann gemeinsam und für alle transparent bilanziert werden, welche Arbeitsprozesse erfolgreich verlaufen und wo Verbesserungspotenzial besteht.

Abb. 2 Netzdiagramm zur grafischen Darstellung des IST-Zustandes. Der übersichtliche Vergleich vorher/nachher, verschiedener Zentren oder auch ein Benchmark ist damit einfach möglich.

Schlussfolgerung

Jede infrastrukturelle Veränderung bietet ungeahntes Einsparungspotential und Verbesserung der Arbeitsabläufe. Jedoch bergen subjektive Entscheidungen ein erhebliches Fehlerpotential. Im Worst Case werden diese mit höheren laufenden Kosten „bestraft“. Deshalb empfehlen wir vor jeder baulichen Maßnahme eine Evaluierung, um auf gesicherter Basis zukunftsfähige Entscheidungen treffen zu können.
Die Dialyse.Planungs.Gruppe bietet Ihnen den entscheidenden Vorteil: der objektive „Blick von außen“ durch unsere erfahrenen Dialysespezialisten.